Schutz und nachhaltige Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen der Wälder

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Schutz und nachhaltige Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen der Wälder in Vietnam
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Sozialistische Republik Vietnam
Politischer Träger: Ministerium für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung
Gesamtlaufzeit: 2014 bis 2017

Ausgangssituation

Vietnam gehört zu den zehn wichtigsten Biodiversitäts-Hotspots der Welt. Biodiversität und Wälder spielen eine vitale Rolle bei der Sicherung der Lebensgrundlagen der ländlichen Bevölkerung. Etwa 25 Millionen Menschen leben in Waldnähe. Sie beziehen etwa ein Fünftel ihres Lebensunterhalts aus der Nutzung von Nichtholzprodukten; ein Verlust der Biodiversität trifft sie deshalb besonders. Als Grundlage für Land-, Forst-, Holz- und Fischereiwirtschaft trägt Biodiversität mittelbar in großem Maße zur nationalen Wirtschaftsentwicklung bei.

Vietnam hat sich verpflichtet, internationale Initiativen für Wald- und Biodiversitätsschutz umzusetzen, unter anderem die Biodiversitätskonvention (CBD), Reduction of Emissions from Deforestation and Degradation (REDD+), Forest Law Enforcement, Governance and Trade (FLEGT), sowie die Zertifizierung nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Die darin enthaltenen Standards und Schutzmaßnahmen unterstützen den Schutz und die nachhaltige Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen in allen Waldkategorien. Der Zustand der Wälder hat sich in den vergangenen Jahren dennoch stetig verschlechtert.

Die vietnamesische Forst- und Biodiversitätspolitik nimmt einen Paradigmenwechsel von der produktionsorientierten zur multifunktionalen Waldbewirtschaftung vor, das heißt, Schutz und nachhaltiger Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen sollten künftig stärker berücksichtigt werden. Dies erfordert eine bessere Verbindung der bisher auch institutionell streng getrennten Naturschutz- und Nutzungsaktivitäten. Damit könnte Vietnam den Anforderungen der internationalen waldrelevanten Initiativen besser gerecht werden.

Ziel

Wichtige Voraussetzungen für den Schutz und die nachhaltige Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen der Wälder in Vietnam sind geschaffen.

Vorgehensweise

Um die Voraussetzungen für den Schutz und die nachhaltige Nutzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen der Wälder zu schaffen, arbeitet das Vorhaben in drei Bereichen:

  1. Rechtliche Rahmenbedingungen. Das Vorhaben bietet Beratung zur Erarbeitung von legalen Dokumenten an, unter anderem für schutzorientierte Nutzung von Finanzierungsmechanismen (Payment for Environmental Services, PFES), Schutzgebietsmanagement und nachhaltige Waldbewirtschaftung. Es wird die Erfahrungen des REDD+-Readiness-Prozess aus dem Phong Nha-Khe Bang Projekt in der Provinz Quang Binh auf nationaler Ebene einbringen.
  2. Entwicklung institutioneller Leistungsfähigkeit. Das Vorhaben unterstützt das Partnerministerium bei der Umsetzung des Nationalen Plans zur Entwicklung der institutionellen Leistungsfähigkeit im Schutzgebietssystem. Die Naturschutzbehörde wird bei der Einführung von Informationssystemen zu Verbesserung der Streifendienstpläne in Schutzgebieten unterstützt. Die Erfahrungen mit dem Zertifizierungsprozess aus zwei Forstunternehmen werden aufbereitet und Dienstleister dafür qualifiziert, weitere Forstbetriebe bei der Zertifizierung zu unterstützen.
  3. Nachverfolgungssystem für legal erzeugtes Holz (FLEGT/TLAS). Das Vorhaben berät den Partner im Rahmen der FLEGT-Verhandlungen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es die Entwicklung eines nationalen Umsetzungsplanes für FLEGT/TLAS unterstützen, um die Kontrolle legaler Holzherkunft zu ermöglichen.