Kosovo

Karte Kosovo

Die GIZ nahm 1999, direkt nach dem Ende der Kriegshandlungen auf dem Balkan die Arbeit in Kosovo im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) auf. Momentan sind 14 entsandte und 95 lokale Mitarbeiter sowie 11 CIM-Fachkräfte in Kosovo aktiv.

Seit Februar 2008 ist die Republik Kosovo mit ihren etwa 1,9 Millionen Einwohnern der jüngste eigenständige Staat Europas. Nach Jahren des Bürgerkriegs und ethnischer Konflikte hat das Land einen politischen und wirtschaftlichen Transformationsprozess begonnen.

Die Wirtschaft Kosovos ist noch sehr schwach. Die Arbeitslosigkeit liegt bei über 40 Prozent, bei Jugendlichen sogar noch höher. Da jeder zweite Einwohner unter 25 Jahre alt ist, birgt dies besondere politische Brisanz. Politische Instabilität, marode Infrastruktur und schwierige Rahmenbedingungen für ausländische Investoren erschweren die wirtschaftliche Situation zusätzlich.

Die GIZ berät und unterstützt Kosovo bei dem Ziel, politische Stabilität zu erreichen und sich zu einem demokratischen Rechtsstaat zu entwickeln. Wirtschaftlicher Aufschwung, ein verbessertes Bildungsniveau, eine effizientere und dezentralisierte öffentliche Verwaltung sowie eine verlässlichere Wasserversorgung werden ebenfalls gefördert. Übergeordnetes und langfristiges Ziel ist die Integration von Kosovo in die Europäische Union (EU).

Zu den tragenden Säulen des kosovarischen Regierungsprogramms gehören Wirtschaftsentwicklung, Beschäftigungsförderung und soziales Wohlergehen, Rechtsstaatlichkeit, die europäische Agenda und Außenpolitik, Bildung, Wissenschaft, Kultur, Jugend und Sport.
Sie werden durch die Schwerpunktbereiche der deutsch-kosovarischen Zusammenarbeit unterstützt:

  • Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
    Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung (Förderung der Wettbewerbsfähigkeit), regionale Wirtschaftsentwicklung, Berufsbildung
  • Öffentliche Verwaltung, Demokratisierung, Zivilgesellschaft
    Förderung von Kataster- und Landmanagement, Förderung von Gemeindedienstleistungen, Reform der öffentlichen Finanzsysteme, Rechtsreform, EU-Integration, Jugendförderung
  • Bildung, Grundbildung
    Kosovo in Initiativen und Zusammenschlüsse für die gesamte Region einzubinden, ist ein weiterer Schwerpunkt. Offene Regionalfonds (ORF) des BMZ unterstützen diesen Ansatz durch Projekte für Außenwirtschafts- und Rechtsberatung, Energieeffizienz und Gemeindeförderung

 

Projekte und Programme

Bürokontakt

MEHRSCHLIESSEN
GIZ-Büro Kosovo
Landesdirektor
James Macbeth
E-Mail: giz-kosovo-buero@giz.de


Büroadresse
GIZ-Büro Kosovo
Rr. Anton Çetta Nr. 1
10000 Prishtina
Telefon: +381 38 233 002 100
Fax: +381 38 233 002 172
E-Mail: giz-kosovo-buero@giz.de


Postanschrift
Postal 162
Prishtina
Kosovo


Projektdaten