Förderung des Monitorings von Biodiversität und Klimawandel in der Region Selva Maya

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Förderung des Monitorings von Biodiversität und Klimawandel in der Region Selva Maya
Auftraggeber: Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Rektorsicherheit (BMUB) 
Land: Belize, Guatemala, Mexiko
Partner: Nationale Forstverwaltung (FD, Belize), Nationale Naturschutzbehörde (CONAP, Guatemala); Nationale Kommission für die Erforschung und Nutzung der Biodiversität (CONABIO, Mexiko)
Politischer Träger: Zentralamerikanische Kommission für Umwelt und Entwicklung
Gesamtlaufzeit: 2016 bis 2021

- Der Geoffroy-Klammeraffe (Ateles geoffroyi) lebt im Kronendach der Selva Maya

Ausgangssituation

Die Waldregion Selva Maya auf der Yucatán-Halbinsel erstreckt sich über Belize, Nordguatemala und Ostmexiko. Sie ist die größte verbleibende Tropenwaldfläche Mittelamerikas. Die Region ist durch einen starken Niederschlagsgradienten geprägt, welcher eine große Diversität an Ökosystemen und biologischen Arten erlaubt. Durch die Siedlung von Kleinbauern, Viehwirtschaft, illegale Rohdungen und den Handel mit tropischen Pflanzen und Tieren ist die Selva Maya gefährdet. Fortschreitende Entwaldung, Fragmentierung und fehlende Wertschätzung bedrohen die Biodiversität. Auch grundlegende Dienstleistungen funktionierender Ökosysteme wie die Speicherung von Kohlenstoff, die Regulierung des Regionalklimas oder Wasserverfügbarkeit sind in Gefahr. Der Klimawandel verschärft die Situation – insbesondere durch die wachsende Waldbrandgefahr.

Die schwache Umweltgovernance der Region hängt auch mit der grenzüberschreitenden Lage zusammen. Für gezielte und effiziente Maßnahmen sind darum verlässliche und grenzüberschreitend verfügbare Monitoringdaten notwendig, mit denen beispielsweise Veränderungen in der Waldbedeckung verfolgt werden können. Nur so kann die Region besser geschützt werden und sich an den Klimawandel anpassen.

Relevante Monitoringdaten werden bereits durch eine Vielzahl von Organisationen erhoben. Sie weisen jedoch große Lücken und Unterschiede in Umfang und Qualität zwischen den drei Ländern auf und sind oft schwer zugänglich. Die Ergebnisse werden nicht effektiv an Entscheidungsträger und die Öffentlichkeit kommuniziert. Austausch, Koordination und Zusammenarbeit auf regionaler Ebene finden nur sehr begrenzt statt.

Ziel

Ergebnisse regional abgestimmten Monitorings von Biodiversität und Klimawandel in der Selva Maya finden verstärkten Eingang in die politische Entscheidungsfindung.

- Krone eines Kapokbaums (Ceiba pentandra), des heiligen Baumes der Maya

Vorgehensweise

Das Vorhaben arbeitet in Belize, Guatemala und Mexiko mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen, die für den Erhalt der Schutzgebiete verantwortlich sind und das Monitoring von Biodiversität fördern. Die Umsetzung wird von der Nichtregierungsorganisation Wildlife Conservation Society (WCS) unterstützt, die seit 1992 das Biodiversitätsmonitoring in Guatemala prägt.

Biodiversitätsmonitoring soll Entscheidungsträger effizient und zeitnah mit relevanten Informationen versorgen. Das Projekt verfolgt darum den PSBR-Ansatz: Informationen zum Zustand der Biodiversität werden hierbei durch Daten zu Ökosystemdienstleistungen, Bedrohungen und Treibern sowie zu staatlichen Maßnahmen flankiert.

Ein Schlüsselthema des Projekts ist die Verbesserung der Verfügbarkeit bereits existenter Daten. Eine entscheidende Rolle nimmt auch die zielgruppengerechte Aufbereitung und Kommunikation von Monitoringergebnissen ein.

Das Vorhaben konzentriert sich auf vier Arbeitslinien:

  • Politische und institutionelle Rahmenbedingungen für eine regionale Zusammenarbeit im Bereich Monitoring werden gefördert
  • Die Kapazitäten relevanter Akteure und der regionale Erfahrungsaustausch zum Monitoring werden gestärkt
  • Vielversprechende Monitoringansätze mit einer regionalen Vision zur verbesserten Zusammenarbeit zwischen Schlüsselakteuren werden pilothaft umgesetzt
  • Relevante Monitoringergebnisse für Entscheidungsträger verschiedener Ebenen und Sektoren werden zielgruppengerecht aufbereitet und bereitgestellt
Laguna