TRANSfer III – Facilitating the development of ambitious transport mitigation measures

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: TRANSfer III – Facilitating the development of ambitious transport mitigation actions
Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
Land: Global; derzeit Indonesien, Peru, Philippinen, Thailand
Gesamtlaufzeit: 2018 bis 2020 

Ausgangssituation

Weltweit ist der Verkehr in 40 Prozent aller Länder der Sektor, der für den höchsten Energieverbrauch verantwortlich ist, Gleichzeitig verursacht er weltweit ein Viertel der energiebedingten CO2-Emissionen.

Um die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen, ist eine umfassende Verkehrswende und Dekarbonisierung des Verkehrs notwendig.

Ziel

Entwicklungs- und Schwellender verstärken ihr Engagement für klimafreundlichen Verkehr und setzen ihre Nationalen Klimaschutzbeiträge (NDC) um.

Vorgehensweise

TRANSfer III bereitet Maßnahmen zur Treibhausgasminderung im Verkehr vor. Dabei konzentriert sich das Projekt in seiner Arbeit auf drei Ebenen:

Unterstützung der MobiliseYourCity Partnerschaft: Ziel dieser derzeit von Frankreich, Deutschland und der EU Kommission getragenen Multi-Akteurs-Partnerschaft ist, dass sich 100 Städte und 20 Nationalregierungen zu ambitionierten Klimaschutzzielen für den Stadtverkehr bekennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Das Projekt verknüpft lokale Initiativen mit internationalen politischen Programmen. (UNFCCC, Habitat, Agenda 2030). Die MobiliseYourCity Partnerschaft bietet eine Plattform für den internationalen Austausch, einen abgestimmten methodischen Rahmen und ermöglicht es Gebern, finanzielle Ressourcen zu bündeln und deren Wirkung zu erhöhen.

Vorbereitung von Minderungsmaßnahmen: Das Projekt unterstützt fünf Länder (darunter Peru, Philippinen, Thailand, Indonesien) bei der Erarbeitung von Treibhausgasminderungsmaßnahmen im Verkehr. Hierbei entwickelt das Vorhaben standardisierte Unterstützungspakete (Toolkits) für ausgewählte Minderungsmaßnahmen und setzt sie um. Dies ermöglicht es, Maßnahmen schneller und qualitativ besser vorzubereiten und anschlussfähig für Finanzierung zu machen. So strebt das Projekt an, über einen Zeitraum von zehn Jahren die weltweiten CO2-Emissionen um insgesamt 60 Millionen Tonnen zu senken.

Wissensprodukte, Training, Dialog: Das Vorhaben TRANSfer III teilt seine Erfahrungen und entwickelt Wissensprodukte. Außerdem bietet es Veranstaltungen und Trainings an. Darüber hinaus ermöglicht das Projekt den persönlichen Erfahrungsaustausch und Dialog auf Veranstaltungen wie der jährlichen „Transport and Climate Change Week“ in Berlin.