Nachhaltiges Management von Torfmooren und Minderung der Luftverschmutzung in der ASEAN-Region

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Stärkung regionaler Erfahrungen zu nachhaltigem Management von Torfmooren (ASEAN-REPEAT)
Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und Europäische Union (EU)
Länder: ASEAN-Mitgliedstaaten
Politischer Träger: ASEAN Sekretariat
Gesamtlaufzeit: 2018 bis 2023

Ausgangssituation

In der Region des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) erstrecken sich Torfmoore über rund 23,6 Millionen Hektar – das entspricht 56 Prozent der tropischen Torfgebiete der Welt. Die Torfmoore der ASEAN-Region speichern schätzungsweise 68 Milliarden Tonnen Kohlenstoff und damit 14 Prozent des weltweit in Torfmooren gespeicherten Kohlenstoffs. In den vergangenen Jahrzehnten sind die kohlenstoffreichen Torfmoore der Region durch menschliche Eingriffe wie Holzeinschlag, Brandrodung, Entwaldung, Trockenlegung für die Landwirtschaft und in der Folge zunehmende Flächenbrände zu gigantischen Kohlenstoffemittenten geworden. Die jährlichen Emissionen werden heute auf etwa zwei Milliarden Tonnen oder rund fünf Prozent der weltweiten Emissionen aus fossilen Brennstoffen geschätzt. Seit Ende der 1990er Jahre wird Südostasien von unkontrollierten großen Flächen- und Waldbränden, hauptsächlich auf Torfland, heimgesucht. Die durch die Brände verursachte starke grenzüberschreitende Luftverschmutzung beeinträchtigt die Gesundheit von Millionen Menschen, stört Verkehrssysteme, führt zu wirtschaftlichen Verlusten und belastet die diplomatischen Beziehungen zwischen benachbarten ASEAN-Ländern. Weltweit trägt diese Situation dazu bei, dass riesige Mengen Kohlenstoff freigesetzt werden und die einzigartige und wertvolle biologische Vielfalt des Ökosystems Torfmoor in großem Umfang verloren geht.

DSCN0094

Ziel

Das ASEAN-Sekretariat und die ASEAN-Mitgliedstaaten haben das nachhaltige Management von Torfmooren in der ASEAN-Region erfolgreich verbessert. Das hilft der Region, die Emissionen aus der Entwaldung und der Zerstörung von Torfmooren zu reduzieren und die nachteiligen Auswirkungen des Klimawandels abzumildern, das Risiko von Flächenbränden und die grenzüberschreitende Luftverschmutzung einzudämmen und die biologische Vielfalt von Torfmooren zu erhalten und zu fördern.

Vorgehensweise

Das Vorhaben wird unter Einbeziehung von Akteuren auf regionaler, nationaler, subnationaler und lokaler Ebene durchgeführt. Die Maßnahmen der ersten Komponente sind in drei Arbeitsbereiche gegliedert: 1) Stärkung der regionalen Zusammenarbeit durch Stärkung des ASEAN-Verbands, 2) spezifische Unterstützung für ASEAN-Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der ASEAN-Strategie für das Management von Torfmooren (APMS) und der nationalen Aktionspläne für Torfmoore (NAPPs) und 3) Sammlung erster Erfahrungswerte aus Indonesien und Malaysia.

Download

Weitere Informationen