Verbesserte Koordinierung der Klimafinanzierung

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Verbesserte Koordinierung internationaler Klimagelder in Bangladesch
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Bangladesch
Politischer Träger: Abteilung für Wirtschaftsbeziehungen, Finanzministerium
Gesamtlaufzeit: 2019 bis 2022

Inauguration ceremony of the Climate Finance Mechanisms and Instruments Training.

Ausgangssituation

Nach dem Globalen Klima-Risiko-Index (Germanwatch, 2017) gehört Bangladesch zu den zehn Ländern, die im Zeitraum von 1996 bis 2016 am stärksten vom Klimawandel betroffen waren. Der Klimawandel verstärkt den ohnehin schon hohen Druck auf die Land- und Wasserressourcen in dem dicht besiedelten Land. Die derzeit verfügbaren finanziellen Mittel werden nicht ausreichen, um die Kosten zu decken, die für die Anpassung an den Klimawandel anfallen. Es wird notwendig sein, die Klimafinanzierung zu diversifizieren, weitere bilaterale und multilaterale Geber zu gewinnen und, wo möglich, kommerzielle Finanzierungsoptionen in Betracht zu ziehen.

Beim Zugang zu internationalen Klimageldern für die Durchführung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen in Bangladesch mangelt es derzeit an Koordinierung und strategischer Ausrichtung. Klimaprojekte und die beteiligten Institutionen sind nur bedingt dazu in der Lage, Gelder zu beantragen. Die lokale Ebene ist bislang nur unzureichend in Planungs- und Entscheidungsprozesse für Anpassungsmaßnahmen eingebunden. Diese Faktoren können im Rahmen des Projekts für verbesserte Koordinierung internationaler Klimagelder in Bangladesch (ICICF) verändert werden.

Ziel

Nationale und lokale Akteure sind auf dem Gebiet der Klimafinanzierung im Zusammenhang mit der Umsetzung der Agenda 2030 besser qualifiziert und aufgestellt.

Vorgehensweise

Das Vorhaben umfasst drei Leistungsbereiche: Es unterstützt die Einrichtung einer Stelle für internationale Klimafinanzierung bei der Economic Relations Division (ERD) im Ministry of Finance. In Zusammenarbeit mit dem Privatsektor entwickelt es bankfähige Klimaprojekte zur Verwirklichung der in der Agenda 2030 festgelegten Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Es bindet Akteure auf lokaler Ebene im Rahmen verschiedener Anpassungsprojekte in die Verwirklichung der SDGs ein.

Das Modul der Technischen Zusammenarbeit (TZ) setzt bei einer Vielzahl von Akteuren und auf verschiedenen Ebenen der Kompetenzentwicklung an.

Auf nationaler Ebene unterstützt das Vorhaben die ERD im Ministry of Finance, wobei die Schwerpunkte auf nationalen und internationalen Optionen der Klimafinanzierung, auf der strategischen Priorisierung und Qualitätssicherung von Klimaprojekten in Verbindung mit den SDGs sowie auf der Steuerung wesentlicher Abstimmungsprozesse zwischen und innerhalb von Ministerien liegen.

Participants of the training programme.

Daneben trägt das Vorhaben zur Kompetenzentwicklung in Bezug auf Klimaschutz und Klimaanpassung sowie nachhaltige Entwicklung bei der Bangladesh Bank, der Zentralbank des Landes, bei. Dadurch soll der Finanzsektor Bangladeschs (die der Bangladesh Bank nachgeordneten Finanzinstitutionen) für die Entwicklung innovativer klimarelevanter Finanzprodukte über geeignete Anreizmechanismen oder Regelungsinstrumente mobilisiert werden.

Im Mittelpunkt steht die Entwicklung von Fähigkeiten wie Strukturierung komplexer Projekte, Prüfung der technischen Realisierbarkeit, Einhaltung von Umwelt-, Sozial- und Genderstandards, Abwicklung des Genehmigungsverfahrens und Überwachung des Projektverlaufs. Auf lokaler Ebene stehen die Einbeziehung der Bevölkerungsgruppen vor Ort in Planungs- und Entscheidungsprozesse und die Berücksichtigung ihrer Gefährdungen und Bedürfnisse im Vordergrund.