Sozialwohnungen in Mexiko energetisch sanieren

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Energieeffizienz und Erneuerbare Energie in bestehenden Sozialwohnungen in Mexiko
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Mexiko
Politischer Träger: Secretaría de Relaciones Exteriores (SRE) 
Gesamtlaufzeit: 2018 bis 2022

Ausgangssituation

Ende 2017 gab es in Mexiko 33 Millionen bewohnte Häuser. Wohnen ist für 26 Prozent des Stromverbrauchs und 32 Prozent der ausgestoßenen Treibhausgase des Landes verantwortlich. Um die nationalen Klimaziele zu erreichen, will die mexikanische Regierung daher mehr energieeffiziente Sozialwohnungen anbieten. Dazu soll auch ein Drittel der bestehenden Wohnungen bis 2030 renoviert werden.

Die energetische Sanierung bestehender Sozialwohnungen ist jedoch anspruchsvoll, da viele bauliche Aspekte berücksichtigt werden müssen. Weiterhin müssen Einsparpotenziale festgestellt werden, um die Finanzierungsbeträge für die unterschiedlichen Zielgruppen zu berechnen.

Ziel

Die staatliche Förderung für Energieeffizienz und erneuerbare Energien im bestehenden sozialen Wohnungsbau in Mexiko ist verbessert.

Vorgehensweise

Das Programm hat drei thematische Schwerpunkte:

Finanzierung: Das Vorhaben verbessert das Angebot an staatlichen Entwicklungsprogrammen. Es analysiert die Finanzierung für nachhaltigen Wohnraum und vereinfacht die Bewertung von Sanierungsprojekten. Zudem entwickelt es Kontrollmechanismen, die die Wirksamkeit und Rentabilität der Projekte gewährleisten. 

Zu den Partnern zählen das Institut des Nationalen Fonds für Arbeiterwohnungen (INFONAVIT), der Wohnungsfonds des Instituts für Sicherheit und soziale Dienste der Staatsbediensteten (FOVISSSTE) und die Bundeshypothekenbank (SHF).

Design und technologische Zusammenarbeit: Um das Potenzial für Energieeinsparungen zu berechnen, wird die Gesamtleistung bestehender Sozialwohnungen bewertet und eine Auswahl der Maßnahmen getroffen. In verschiedenen Regionen des Landes starten dazu Pilotprojekte.

Ausbildung: Das Vorhaben entwickelt mit Universitäten und Ausbildungseinrichtungen Kurse für Architekturschaffende, Bauverantwortliche, Energieberater*innen, Aufsichtspersonen und Bautechniker*innen. Zu den Themen zählen Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit und erneuerbare Energien. Das Vorhaben bildet außerdem Personal in Finanzinstitutionen zur energetischen Sanierung fort.

Stand: Juni 2021

Andere Sprachversionen

Weitere Informationen