Jugend und Sport

© GIZ

Junge Menschen brauchen eine Zukunftsperspektive. Bildungsangebote und Sport unterstützen sie, Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen.

 
Kinder und junge Erwachsene bis 25 Jahre sind eine wichtige Zielgruppe der Entwicklungszusammenarbeit. In vielen Partnerländern der deutschen internationalen Zusammenarbeit liegt ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung bei bis zu 70 Prozent.

Doch häufig haben junge Menschen keinen Anteil an politischer Mitbestimmung und am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. Armut und Gewalt bestimmen den Alltag vieler Kinder und Heranwachsender. Frustration und mangelnde Perspektiven führen zu innerem Rückzug oder verleiten junge Menschen selbst zu Gewalt. Oft werden sie damit gesellschaftlich als „Problem“ wahrgenommen.

Dabei sind junge Menschen vor allem ein enormes Potenzial für die Entwicklung ihrer Länder. Die GIZ versteht es als ihre Aufgabe, dieses Potenzial zu stärken. Sie bietet ihren Partnerländern Beratung in der Jugendpolitik an, unterstützt die Ausbildung von Jugendsozialarbeitern und entwickelt gemeinsam mit den Partnerländern Bildungs- und Beschäftigungsangebote. Sie engagiert sich gegen Kinderhandel und Gewalt und stärkt die politische Teilhabe junger Menschen.

Um Jugendlichen Schlüsselkompetenzen wie Motivation, Fairness und Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln, ist Sport ideal, wenn er pädagogisch wertvoll eingesetzt wird, Durch Sport können sie Kompetenzen erwerben, die ihnen beispielsweise im Beruf nutzen. Die Vereinten Nationen (UN) erkennen Sport als „Mittel zur Förderung der Bildung, der Gesundheit und der Entwicklung des Friedens“ an. Sport verbindet Menschen überall auf der Welt, unabhängig von Alter, Herkunft und Kultur. Auch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit nutzt „Sport für Entwicklung“ und bildet Trainerinnen und Trainer aus. Als Vorbilder vermitteln sie Kindern und Jugendlichen ein stärkeres Selbstwertgefühl und helfen ihnen, Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Als Teil des Trainings sprechen sie entwicklungsrelevante Themen, z.B. Gesundheitsthemen wie HIV-Prävention oder Alkoholmissbrauch, an.

Die GIZ unterstützt die Partnerländer der deutschen internationalen Zusammenarbeit im Auftrag der Bundesregierung dabei, jungen Menschen Perspektiven zu geben und sie an der Gestaltung ihrer Zukunft zu beteiligen. Sport ist dabei ein innovatives Instrument, das Impulse für Veränderung und nachhaltige Entwicklung gibt und die Zivilgesellschaft und Demokratie stärkt.