Menschenrechte

© GIZ

Damit alle Menschen in Würde leben können, setzt sich die GIZ für die Stärkung der Menschenrechte ein. Ihre Partner sind Staaten und die Zivilgesellschaft. 

   
Menschenrechte sind die universelle Grundlage für ein Leben in Würde und Freiheit. Sie stellen Leitprinzip und Querschnittsaufgabe der deutschen Entwicklungspolitik dar. 

Sie bestimmen auch das Handeln der GIZ. Durch ihre Arbeit will die GIZ gesellschaftliche und institutionelle Rahmenbedingungen so verändern, dass Menschen ihre Rechte wahrnehmen können. Im Auftrag der Bundesregierung setzt sich die GIZ dafür ein, dass alle Menschen gleichberechtigt Zugang zu staatlichen Dienstleistungen wie Bildung, Gesundheitsversorgung und Justiz erhalten und die Möglichkeit haben, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die GIZ will erreichen, dass jeder an der wirtschaftlich-sozialen Entwicklung und an gesellschaftlichen Entscheidungen beteiligt wird. Mit ihrer Arbeit trägt sie dazu bei, das übergreifende Ziel der Agenda 2030 (Sustainable Development Goals, SDGs) zu verwirklichen: niemanden zurückzulassen („to leave no one behind“). 

Zentrale Themen der GIZ-Menschenrechtsarbeit sind: 

Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung

Gleiche Chancen für alle: Dieses Ziel verfolgt die GIZ und setzt sich für inklusive, vielfältige Gesellschaften ein. Sie unterstützt Reformen in vielen Bereichen. Besonderes Gewicht hat dabei die Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen. Sie sollen genau wie Männer am wirtschaftlichen Leben teilnehmen können. Frauen sollen einen besseren Zugang zu Land sowie zu Arbeits-, Finanz- und Absatzmärkten erhalten Das Engagement der GIZ gilt darüber hinaus der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Partizipation und Empowerment

Die GIZ stärkt Vertreter der Zivilgesellschaft, damit sie staatliches Handeln konstruktiv-kritisch begleiten und als Fürsprecher für die Rechte der Bürgerinnen und Bürger auftreten können. Ein besonderes Augenmerk gilt den Rechten der benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Alle Menschen sollen frei von Diskriminierung Entscheidungen fällen können, die ihr Lebensumfeld betreffen.

Transparenz und Rechenschaftslegung

Die GIZ stärkt die Kapazitäten nationaler und regionaler Menschenrechtsinstitutionen. Diese sollen in die Lage versetzt werden, die Einhaltung der Menschenrechte durch den Staat zu überwachen und Menschenrechtsstandards voranzubringen. 

Schutz, Förderung und Teilhabe von Kindern

Kinder und Jugendliche besitzen ein hohes Potenzial für positive gesellschaftliche Veränderungen. Zugleich haben insbesondere Kinder hohen Schutzbedarf. Die GIZ stärkt Strukturen zum Schutz und zur Förderung von Kindern und Jugendlichen. Sie unterstützt auch den gesellschaftlichen Dialog über Kinderschutz- und Kinderrechte und setzt sich für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungen ein. 

Leistungsangebot