Kurzzeiteinsatz

Voraussetzungen für einen Kurzzeiteinsatz im Entwicklungsdienst der GIZ, Leistungen und Vorbereitung.

MEHR SCHLIESSEN

Voraussetzungen für einen Kurzzeiteinsatz sind

  • Volljährigkeit und Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder einer Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Gemeinschaften.
  • Bereitschaft für einen Einsatz über drei und bis unter 12 Monate
  • Zur Aufgabe passende berufliche Qualifikation
  • Mindestens eine einjährige Tätigkeit als Entwicklungshelfer bei einem der anerkannten deutschen Entwicklungsdiensten
  • Mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung
  • Gute Sprachkenntnisse (je nach Bedarf Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch oder Arabisch)
  • Sie bringen eine gendersensible Haltung für Ihre Tätigkeit mit und arbeiten mit dem Ziel der Geschlechtergerechtigkeit

 

MEHR SCHLIESSEN

Die Leistungen bei einem Kurzzeiteinsatz umfassen

  • Netto-Unterhaltsgeld wie bei Entwicklungshelfern in Stufe II oder III (siehe Leistungen für Entwicklungshelfer)
  • Zulage, wenn im Inland unabdingbar weiterlaufende finanzielle Verpflichtungen bestehen (Unterhaltsberechtigte werden berücksichtigt) bis zu 350 Euro für unverheiratete Entwicklungshelfer und maximal 500 Euro für Fachkräfte mit unterhaltsberechtigten Angehörigen
  • Unterkunft wird gestellt
  • Monatlicher Ausstattungs- und Einrichtungsbeitrag
  • Übernahme der Reise- und Gepäckkosten
  • Einmalige jährliche Sonderzahlung anteilig für volle Monate des Aufenthaltes