Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltigkeit als Leitprinzip ist für die GIZ Auftrag und Verpflichtung zugleich. Sie spiegelt sich auch in unserem eigenen Handeln wider. Als Bundesunternehmen und öffentliche Auftraggeberin wollen wir eine Vorbildfunktion wahrnehmen und so unsere Glaubwürdigkeit unterstreichen. Nachhaltige Beschaffung ist daher Teil des Nachhaltigkeitsprogramms der GIZ mit dem Ziel, dass alle Sachgüter und Dienstleistungen nach höchsten Nachhaltigkeitskriterien beschafft werden sollen.

Einen detaillierten Überblick gibt der Bericht zur nachhaltigen Beschaffung. Er illustriert die Rahmenbedingungen der nachhaltigen Beschaffung der GIZ und beschreibt Nachhaltigkeitskriterien verschiedener Dienstleistungs- und Produktgruppen, die Bestandteil aktueller Rahmenvereinbarungen sind.

Zusätzlich zu produkt- oder leistungsbezogenen Kriterien achten wir auch bei der Wahl unserer Dienstleister und Lieferanten auf Nachhaltigkeitsleistungen. Dabei sind uns folgende Aspekte besonders wichtig:  

  • betriebliches Umweltmanagement, 
  • faire Arbeitsbedingungen, 
  • gesellschaftliches Engagement. 

Mit langfristigen Vertragspartnern erarbeiten wir gemeinsame Beiträge für das Nachhaltigkeitsmanagement der GIZ. 
 

Für die mit der GIZ kooperierenden Dienstleister bzw. Lieferanten wurde die Online-Schulung „GIZ GPS, unser Guide for Practicing corporate Sustainability“ entwickelt, die Anregungen für die Weiterentwicklung unternehmerischer Nachhaltigkeit gibt. 

Download

Weitere Informationen