Energie einsparen durch die bessere Qualifikation von Fachleuten für den Betrieb effizienter Heizungssysteme

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Energieeinsparung durch qualifiziertes Fachpersonal für effiziente Heizsysteme
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Kofinanziert von: WILO SE
Land: Mongolei
Partner: WILO SE / HandWerk stiftet Zukunft / Central Agency for German Schools Abroad (ZfA)
Politischer Träger: Ministry of Labour and Social Protection (MLSP)
Gesamtlaufzeit: 2021 bis 2024

Bild 1: Ein Ausbildungsmodul entwickeln, GIZ Mongolei

Ausgangssituation

Die Wetterbedingungen in der Mongolei sind extrem. Die Spannweite der Temperaturen reicht von unter -40°C im Winter bis über +40°C im Sommer. Durch diese extremen Temperaturen und lange Winter von Oktober bis April ist eine funktionierende Wärmeversorgung von großer Bedeutung, um in dem Land leben zu können. In jüngster Zeit hat der Bedarf an Heizwärme kontinuierlich zugenommen, die vorhandene Menge jedoch stagniert. Städte wie Ulan-Bator stehen hierdurch vor großen Herausforderungen. Hinzukommt, dass Wärmeverteilungs- und Heizungssysteme schon älter und ineffizient sind und oft eine unangemessene Größe haben, was zu hohen Energieverlusten und Treibhausgasemissionen führt sowie eine schlechte Beheizung der Innenräume mit sich bringt (nicht ausreichende oder übermäßige Beheizung im Winter). Es besteht Bedarf an moderner, klimafreundlicher Technik zur Kontrolle und Regulierung von Heizungssystemen, die weitverbreitet eingesetzt werden kann. Zusätzlich müssen Fachleute bessere Kenntnisse für die Installation, den Betrieb und die Wartung dieser hocheffizienten Heizungssysteme erwerben. Hierfür müssen entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote geschaffen werden.

Ziel

Die Mongolei nutzt vorhandene Energieeinsparpotenziale, indem sie für die Wartung effizienter Heizungssysteme qualifizierte Fachleute ausbildet und moderne Technik für die erforderliche Installation und Wartung zur Verfügung stellt.

Bild 2 Installationsarbeiten, Auszubildende im Bereich Beheizung und Belüftung, GIZ Mongolei

Vorgehensweise

Das Projekt arbeitet auf seine Ziele hin, indem es

  • Die Qualität der Aus- und Weiterbildung für die Installation, den Betrieb und die Wartung von energieeffizienten Heizungssystemen in Zusammenarbeit Lehrer*innen aus dem Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Gewerbevertretern verbessert
  • Die Umgebung für die praktische Aus- und Weiterbildung an den entsprechenden Institutionen verbessert
  • Ein Austauschprogramm für deutsche und mongolische Auszubildende aus dem Bereich in Zusammenarbeit mit der Initiative „Handwerk stiftet Zukunft“ betreibt
  • Weiterbildung für Fachleute aus dem Gewerbe und Berufsschüler*innen anbietet und dabei verbesserte Herangehensweisen und Ausbildungsmethoden einsetzt
  • Die Vorgaben für energieeffiziente Gebäude durch den Austausch in Expertendialogen verbessert
  • Bewusstsein über die Optimierung von Heizungssystemen, Energieeinsparung und die Möglichkeiten von effizienten Heizungssystemen schafft

Stand: Oktober 2022

Bild 3 Ein Mitarbeiter aus der Entwicklungsarbeit in der praktischen Anwendung mit Auszubildenden, GIZ Mongolei

Weitere Informationen