Schutz der reichen Biodiversität der ASEAN-Region

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Institutionelle Stärkung des Biodiversitätssektors in ASEAN (ISB II)
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: ASEAN-Mitgliedstaaten
Politischer Träger: ASEAN-Biodiversitätszentrum (ACB) 
Gesamtlaufzeit: 2019 bis 2023

Ausgangssituation

Die ASEAN-Region beherbergt rund 20 Prozent der Tier- und Pflanzenarten, 35 Prozent der Mangrovenwälder und 28 Prozent der Korallenriffe der Welt. Das Leben und Überleben von über 600 Millionen Menschen, ihre Ernährung, ihre Gesundheit und ihr Lebensunterhalt hängen direkt oder indirekt von der Erhaltung dieser natürlichen Ressourcen ab. Die Biodiversität und die damit verbundenen Leistungen stehen jedoch weiterhin massiv unter Druck. Die zehn ASEAN-Mitgliedsstaaten (Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam) haben erkannt, dass die regionale Zusammenarbeit beim Schutz der Biodiversität intensiviert werden muss.

Als Reaktion darauf hat ASEAN das ASEAN-Biodiversitätszentrum (ACB) gegründet, eine zwischenstaatliche Organisation mit dem Auftrag, die Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den 10 ASEAN-Mitgliedstaaten zu erleichtern, die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt zu fördern und die gerechte und ausgewogene Aufteilung der Vorteile, die sich aus der Nutzung solcher Naturschätze ergeben, zu unterstützen.

Ziel

Der überarbeitete strategische Rahmen des ACB zur Förderung und Verankerung des Biodiversitätsschutzes in der ASEAN-Region wird erfolgreich umgesetzt.

Vorgehensweise

Das Vorhaben ISB II bietet die Möglichkeit, Erfahrungen aus dem ISB I in die regionalen Strategien zur Erhaltung der Biodiversität einfließen zu lassen. Es wird in vier Interventionsbereichen durchgeführt: 

  1. Organisationsentwicklung. Das Vorhaben unterstützt das ACB bei der Umsetzung seines überarbeiteten strategischen Rahmens für den Schutz der Biodiversität und der Ökosystemleistungen in der ASEAN-Region.
  2. „ASEAN Heritage Parks (AHP)“-Programm. Die ASEAN Heritage Parks sind ausgewählte Schutzgebiete in der ASEAN-Region, die für ihre einzigartige Biodiversität und ihre Ökosysteme, ihre naturbelassenen Landschaften, ihre außergewöhnlichen Naturschätze und ihre Bedeutung als Schutzgebiete bekannt sind. Das Vorhaben unterstützt das ACB in seiner Funktion als AHP-Sekretariat bei der Entwicklung eines regionalen Monitoring- und Evaluierungssystems für das AHP-Programm zur Steigerung der Managementeffektivität.
  3. Erarbeitung gemeinsamer ASEAN-Positionen zu dem Übereinkommen über die biologische Vielfalt und den damit verbundenen internationalen Prozessen. Das Vorhaben ist dem ACB dabei behilflich, gemeinsame ASEAN-Positionen zu entwickeln, die bei den Verhandlungen über einen neuen globalen Biodiversitätsrahmen für die Zeit nach 2020 eingebracht werden können. Darüber hinaus unterstützt das Vorhaben die Entwicklung digitaler Instrumente zur Analyse der in der Region erzielten Fortschritte bei der Erfüllung der Aichi-Biodiversitätsziele und der entsprechenden Ziele für nachhaltige Entwicklung.
  4. Verankerung des Biodiversitätsschutzes. Das Vorhaben will das ACB bei seinen Maßnahmen zur Verankerung des Biodiversitätsschutzes in den Bereichen Fischerei, Infrastruktur und Tourismus stärken.

Status: Dezember 2020