Die nationale Umsetzung der internationalen Biodiversitätsziele fördern

Globalvorhaben Stärkung der nationalen Umsetzung der globalen Biodiversitätsziele

+ Alle Anzeigen
Frauen sitzen zusammen, einige von ihnen zeigen mit ihren Fingern auf. Copyright: GIZ Laos

Ausgangssituation

Die Biodiversität zu erhalten, zählt – wie dem Klimawandel entgegenzutreten – zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Vertragsstaaten des internationalen Übereinkommens über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity, CBD) haben dazu 2022 den neuen Globalen Biodiversitätsrahmen (Global Biodiversity Framework, GBF) verabschiedet. Dieser leitet eine globale Trendwende ein, um die biologische Vielfalt und damit die menschlichen Lebensgrundlagen zu erhalten. So sollen Regierungen und die gesamte Gesellschaft, unter Teilhabe indigener Völker und lokaler Gemeinschaften, Maßnahmen umsetzen, die auf Wandel ausgerichtet sind.

Um ihre nationalen Biodiversitätsstrategien und Aktionspläne (NBSAP) umzusetzen, fordern Entwicklungs- und Schwellenländer neben finanziellen Ressourcen auch Unterstützung für den Aus- und Aufbau ihrer Kompetenzen, um so die institutionellen Rahmenbedingungen zu verbessern.

Ein Mitglied eines indigenen Volkes spricht auf dem Podium der Weltnaturkonferenz 2022. Copyright: GIZ

Ziel

Ausgewählte Kooperationsländer setzen ihre nationalen Biodiversitätsziele, die an den GBF angepasst sind, erfolgreich um.

Vorgehensweise

Das Vorhaben arbeitet in drei Handlungsfeldern und bezieht speziell indigene Völker und lokale Gemeinschaften ein. Der Fokus liegt darauf, ressortübergreifende und gesamtgesellschaftlich getragene Prozesse in den Kooperationsländern zu unterstützen.

  1. Das Vorhaben berät bedarfsorientiert zu nationalen Politikprozessen, damit die NBSAPs in ausgewählten ambitionierten Kooperationsländern aktualisiert und Umsetzungsmaßnahmen begleitet werden.
  2. Es fördert darüber hinaus die Teilhabe indigener Völker und lokaler Gemeinschaften, um die nationalen Biodiversitätsziele anzupassen und umzusetzen.
  3. Außerdem fördert es den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern. Damit leistet das Vorhaben auch einen Beitrag dazu, die Ziele der globalen „NBSAP Accelerator Partnerschaft“ voranzutreiben. Diese wurde von Kolumbien und anderen Empfänger- und Geberländern gestartet und soll bei der raschen Umsetzung der NBSAPs unterstützen.

Stand: Mai 2023

Teilnehmer*innen eines 2-tägigen Workshops in El Salvador lernen auf einer Exkursion in das Ramsar Gebiet Jaltepeque verschiedene Techniken zur Wiederherstellung von Mangrovensystemen kennen. Copyright: GIZ / FDV-RegiónSICA-REDD+Landscape

Weitere Informationen

Projekt

Biodiversität an Land erhalten

Projekt

Erhalt der Biodiversität im Meer

Projekt

Internationale Waldpolitik mitgestalten

Projekt

Forests4Future: Wäldern eine Zukunft geben

Projekt

Umweltpolitik – Ansätze für den sozial-ökologischen Wandel

Projekt

Umsetzung des Nagoya-Protokolls der Biodiversitätskonvention (ABS Capacity Development Initiative)

Projekt

Förderung europäisch-afrikanischer Geschäftspartnerschaften zum Schutz der Biodiversität

Projekt

Partnerschaft gegen Wildtierkriminalität in Afrika und Asien

Fachexpertise

Biodiversität