Unterstützung bei der Erarbeitung national geplanter Treibhausgasminderungsbeiträge (iNDC)

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Unterstützung bei der Erarbeitung der peruanischen Intended Nationally Determined Contribution (iNDC Peru)
Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Land: Peru
Politischer Träger: Ministerio del Ambiente (MINAM)
Gesamtlaufzeit: 2014 bis 2015

Ausgangssituation

Auf der 19. UN-Weltklimakonferenz (COP 19) im November 2013 in Warschau wurde vereinbart, dass alle Staaten ihre geplanten Treibhausgasminderungsbeiträge (Intended Nationally Determined Contributions, iNDCs) für ein neues, umfassendes globales Klimaabkommen spezifizieren. Im ersten Quartal 2015 sollen die Ergebnisse transparent und verständlich kommuniziert werden.

Ziel

Die peruanische Regierung ist in der Ausarbeitung eines ambitionierten, realisierbaren Beitrags zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen (Intended Nationally Determined Contribution, iNDC) gestärkt. Sie kann sich hierfür auf technisch ausgearbeitete und politisch abgestimmte Vorschläge priorisierter Sektoren stützen.

Vorgehensweise

Das Projekt „iNDC Peru“ unterstützt das peruanische Umweltministerium fachlich und politisch bei der Erarbeitung des nationalen Beitrags zur Reduzierung von CO2-Emissionen in einem künftigen globalen Klimaabkommen. Dabei stärkt es das Ministerium in seiner Rolle als Focal Point der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) sowie als federführende Institution der nationalen Klimaschutzpolitik.

Das Vorhaben macht Informationen für eine fundierte Entscheidungsfindung verfügbar und bereitet sie für den politischen Prozess auf. Auf Basis der Ergebnisse wird der interministerielle Dialog zur Vereinbarung von Sektorzielen begleitet. Darauf aufbauend werden die Grundsteine für eine spätere Umsetzung des nationalen Beitrags gelegt.

Mithilfe dieser Grundlagen und der getroffenen Vereinbarungen sind das peruanische Umweltministerium MINAM und die Regierung in der Lage, einen ambitionierten, fundierten und umsetzbaren nationalen Minderungsbeitrag fristgerecht zu formulieren.

Als Gastgeberland der COP 20 behandelte Peru das Thema iNDCs unter anderem in mehreren hochrangigen Side-Events und wirkte so als Multiplikator auf andere Länder innerhalb und außerhalb der Region.

Darüber hinaus werden erste Meilensteine des sich im Aufbau befindlichen Fahrplans (Hoja de Ruta) zur nationalen Niedrigemissionsplanung umgesetzt.