Abfall- und Kreislaufwirtschaft

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Abfall- und Kreislaufwirtschaft
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Algerien
Politischer Träger: Ministère de l’Environnement et des Energies renouvelables (MEER)
Gesamtlaufzeit: 2014 bis 2019

Ausgangssituation

Aufgrund der großen Unzufriedenheit der Bevölkerung mit dem Siedlungsabfallmanagement misst die algerische Regierung dem Thema Abfallwirtschaft große Bedeutung bei. Den Gemeinden fehlen oft effiziente Strukturen und Verfahren, um Sammlung und Transport der Abfälle sowie Straßenreinigung und Sensibilisierung der Bürger effektiv sicherzustellen. Regionalen und nationalen Verwaltungen sowie Betreiberfirmen fehlen personelle, institutionelle und administrative Kompetenzen und die Leistungsfähigkeit, um eine integrierte, Beschäftigung schaffende Abfallwirtschaft umzusetzen.

Ziel

Bei lokalen, regionalen und nationalen Verwaltungen sowie bei Betreiberfirmen sind personelle, institutionelle und administrative Kompetenzen und Leistungsfähigkeit zur Umsetzung einer integrierten, Beschäftigung schaffenden Abfallwirtschaft verbessert.

Vorgehensweise

Das Vorhaben unterstützt:

  • Sensibilisierung zum Thema Abfallmanagement sowie die Verbesserung von kommunaler Sammlung und Transport von häuslichen Abfällen
  • Effiziente Deponierung und Sortierung
  • Erhöhte Verwertung von Abfällen
  • Verbesserte Aus- und Fortbildung sowie Erfahrungsaustausch zum Thema Abfall

Die Pilotregionen des Vorhabens sind die Wilayas Annaba, Sétif und Tlemcen.
Die Consultingfirma PEM CONSULT unterstützt die Umsetzung des Vorhabens.

Wirkungen

  • Die Verwaltungskompetenz von drei Gemeinden für effektive Abfallwirtschaftsdienstleistungen ist verbessert
  • Gründung eines interkommunalen Unternehmens zur Bündelung personeller und finanzieller Ressourcen der Abfallwirtschaft
  • Ein effizient betriebenes Abfallwirtschaftszentrum - eine Deponie mit Sortieranlage - dient der Fortbildung von Abfallwirtschaftsakteuren aus anderen Regionen
  • Ausführliche Analyse des algerischen Umweltrechts hinsichtlich der Einführung einer erweiterten Produzentenhaftung