Unterstützung der Energiepolitik Marokkos (PAPEM)

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Unterstützung der Energiepolitik Marokkos
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Marokko
Politischer Träger: Energieministerium
Gesamtlaufzeit: 2015 bis 2017

Ausgangssituation

Marokko hat sich bis 2020 ambitionierte Ziele im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz gesetzt. Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung soll 2020 ca. 27 Prozent der Elektrizitätsproduktion (42 Prozent der installierten Kapazität) erreichen, die Energieeffizienz soll um 12 Prozent gesteigert werden. Zur Erreichung dieser Ziele soll die Solar-Wind- und Wasserkraft ausgebaut werden. Es wurde ein Gesetz für erneuerbare Energien sowie eines für Energieeffizienz verabschiedet. Verschiedene Institutionen wurden mit der Entwicklung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz betraut: die nationale Agentur für erneuerbare Energien und Energieeffizienz (ADEREE), die Marokkanische Solar-Agentur (MASEN) und die Gesellschaft für Energie-Investitionen (SIE).

Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen sind jedoch noch unzureichend. So ist beispielsweise der gesetzliche Rahmen für erneuerbare Energien zu restriktiv und widersprüchlich, für die Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz fehlen noch Durchführungsverordnungen. Die nationale Energieagentur ADEREE kann ihrem Beratungs- und Förderauftrag noch nicht ausreichend nachkommen. Für die anvisierte schrittweise Liberalisierung des Strommarkts fehlen im Ministerium für Energie (MEMEE) die Erfahrung und ausreichende Kompetenzen sowie eine unabhängige Regulierungsbehörde, die Netzzugang und -nutzung für alle Formen der erneuerbaren Energie und für alle Akteure fair gestaltet. Auch eine Weiterentwicklung der Energiestrategie nach 2020 fehlt.

Ziel

Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen für eine Marktentwicklung im Energiesektor, insbesondere für den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz, sind verbessert.

Vorgehensweise

Das Vorhaben unterstützt die Weiterentwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen und institutionellen Voraussetzungen im Energiesektor. Damit trägt es zur langfristigen Marktentwicklung bei. Das Projekt berät das MEMEE bei der Verbesserung der bestehenden Rahmengesetzgebung für erneuerbare Energien und Energieeffizienz und bei der Entwicklung des dazugehörigen untergesetzlichen Regelwerks.

Außerdem wird das Ministerium beim Aufbau einer Regulierungsbehörde und der Erstellung langfristiger Energieszenarien unterstützt. In einem zweiten Handlungsfeld unterstützt das Projekt die ADEREE bei der Entwicklung und Umsetzung von nationalen Technologie- bzw. Zielgruppenprogrammen. Das Projekt arbeitet mit verschiedenen weiteren Vorhaben im Energiesektor zusammen, die vom Bundeministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert werden.