Durch Einrichtung stärkerer Finanzkontrollmechanismen Korruption bekämpfen und verhüten

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Stärkung der externen Finanzkontrolle zur wirksamen Prävention und Bekämpfung der Korruption
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Partner: Brasilianischer Bundesrechnungshof / Lateinamerikanische und karibische Organisation der obersten Rechnungskontrollbehörden
Gesamtlaufzeit: 2021 bis 2024

Brazil: Audits of administrative action are expected to lead to improved measures for protecting biological diversity and adapting to climate change. © Werner Rudhart/GIZ

Ausgangssituation

Korruption ist eine große Herausforderung. Sie schwächt Institutionen, Demokratie und Justiz, bremst das Wirtschaftswachstum und die soziale Entwicklung und gefährdet die Umwelt. Sie schmälert das Vertrauen in staatliche Institutionen und behindert die Bereitstellung öffentlicher Güter und Dienstleistungen. Sie verletzt Würde und Menschenrechte und verschlimmert die Lage von Menschen in prekären Situationen, besonders von Frauen.

Korruption betrifft alle Länder der Welt. In der Region Lateinamerika und Karibik hat die COVID-19-Pandemie das Korruptionsrisiko drastisch erhöht.

Die obersten Rechnungskontrollbehörden (ORKB) können zu mehr Transparenz in der öffentlichen Verwaltung beitragen. Sie machen Risiken sichtbar und fördern die Stärkung robuster und wirksamer interner Kontrollen zur Korruptionsprävention.

Ziel

Die Lateinamerikanische und karibische Organisation der obersten Rechnungskontrollbehörden (OLACEFS) hat erreicht, dass sich die ORKB aktiver an nationalen Korruptionsbekämpfungssystemen beteiligen.

Vorgehensweise

Das Projekt ist in drei Handlungsfeldern aktiv:

  • Verbesserung des Dienstleistungsangebots der OLACEFS zur Förderung der aktiven Beteiligung der ORKB an nationalen Korruptionsbekämpfungssystemen. Durch die Inanspruchnahme solcher Dienstleistungen können die ORKB der Region ihre Fähigkeit zur Prävention und Bekämpfung der Korruption weiterentwickeln.
  • Förderung einer verstärkten Beteiligung nichtstaatlicher Akteure, um den Umfang der ORKB-Prüfungen zu erweitern. Die Zivilgesellschaft kann helfen, korruptionsgefährdete Bereiche zu ermitteln, und wichtige Hinweise für Prüfungen geben. Der Austausch von Erfahrungen im Rahmen der OLACEFS unter Beteiligung nichtstaatlicher Akteure verbessert das Dienstleistungsangebot und erschließt bewährte regionale Verfahren.
  • Intensivierung des Informationsaustauschs und der technischen Zusammenarbeit zwischen den ORKB und anderen staatlichen Akteuren. Verbessertes Informationsmanagement und verstärkte interinstitutionelle Zusammenarbeit erhöhen die gemeinsame Wirkungskraft bei der Prävention und Bekämpfung der Korruption.

Stand: März 2022