© UN Photo/Cia Pak

Agenda 2030

Nachhaltige Entwicklung, Armutsbekämpfung und Klimapolitik sind in der Agenda 2030 untrennbar miteinander verwoben. Das Abkommen, das im September 2015 alle Staaten der Vereinten Nationen unterzeichnet haben, verlangt nichts weniger als die Transformation unserer Welt. Weltweiter wirtschaftlicher Fortschritt soll im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz natürlicher Ressourcen stehen. Dabei darf niemand zurückgelassen werden. Gerade die Schwächsten und Verwundbarsten stellt die Agenda 2030 daher in den Mittelpunkt ihrer 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Damit das gelingt, müssen Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten gemeinsam ihren Beitrag leisten. 

Für die GIZ ist die Agenda 2030 der übergeordnete Rahmen, an dem sich ihre Arbeit orientiert. Das Unternehmen berät Länder bei der Umsetzung ihrer Ziele, die sie sich auch im Rahmen der Agenda 2030 selbst stecken. Die Agenda 2030 ist mittlerweile fest in die Planung, die Umsetzung und das Monitoring aller neuen Projekte der GIZ integriert. Daraus ergeben sich neue Anreize, die Qualität, Wirkung und Nachhaltigkeit unserer weltweiten Projekte und Programme weiter zu steigern. Bewährte Beratungsansätze der internationalen Zusammenarbeit werden so innovativ belebt. Beispielhaft unterstützt die GIZ mit dem Initiativprogramm Agenda 2030 im Auftrag des BMZ ausgewählte Kooperationsländer dabei, so schnell wie möglich mit der Umsetzung der Agenda 2030 zu beginnen. Darüber hinaus werden neue Geschäftsfelder und Partnerschaften entwickelt. Solche Partnerschaften in den Bereichen Textilien, Kakao oder Palmöl zwischen Akteuren der Privatwirtwirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik (sogenannte Multi-Akteurs-Partnerschaften) greifen die gemeinsame Verantwortung der Akteure und den partnerschaftlichen Ansatz der Agenda 2030 auf und leisten einen Beitrag zu ihrer Umsetzung. 

DIE AGENDA 2030: FÜNF PRINZIPIEN FÜR DIE UMSETZUNG 

Für die GIZ stellen die Agenda 2030 und deren 17 Ziele eine wichtige Leitplanke dar; in Anlehnung daran haben wir fünf Prinzipien für deren Umsetzung in unserer Arbeitspraxis definiert:

Weitere Informationen