Zugang der armen Landbevölkerung zu Finanzdienstleistungen verbessern

Projektbeschreibung

Titel: Förderung von Mikrofinanzleistungen im Ländlichen Raum – Zugang zu Finanzdienstleistungen für die arme Landbevölkerung V
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Kofinanziert von: The Australia Federal Department of Foreign Affairs and Trade (DFAT)
Land: Laos
Politischer Träger: Laotische Zentralbank (Bank of Lao PDR (BoL))
Gesamtlaufzeit: 2019 bis 2022

gizIMAGE-en-financial-business-literacy-training-champasak

Ausgangssituation

Die Demokratische Volksrepublik Laos zählt nach der Einstufung der Vereinten Nationen zu den weltweit am wenigsten entwickelten Ländern. Mehr als zwei Drittel der sieben Millionen Einwohner*innen leben im ländlichen Raum und haben nur begrenzten Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen, zu Finanzbildung und Finanzmärkten.

Zwar ist das Angebot an armutsorientierten Finanzdienstleistungen gestiegen, doch außerhalb der städtischen Zentren gibt es nur wenige Geschäftsbanken und Mikrofinanzinstitutionen. Für die arme Landbevölkerung ist der Zugang zu formellen Finanzdienstleistungen daher sehr begrenzt, was sowohl für die laotische Wirtschaft als auch für einzelne Haushalte eine große Herausforderung bleibt. Menschen, die im ländlichen Raum leben, haben in der Regel nur beschränkte finanzielle Mittel und oft nicht die notwendigen Rücklagen, um Notsituationen zu bewältigen.

Die Vergabe von Krediten für die Erweiterung der Geschäftstätigkeit oder die sichere Aufbewahrung von Geld sind Dienstleistungen, die den Menschen im ländlichen Raum oft nicht zur Verfügung stehen, wenn es keine Banken in ihrer Nähe gibt. Hinzu kommt, dass es vielen Armen auf dem Land an Erfahrung und Kenntnissen zur Regelung ihrer finanziellen Angelegenheiten fehlt.

Ziel

Dank stabilerer Institutionen, besserer Finanzbildung und eines verbesserten Rechtsrahmens profitieren die Menschen in ländlichen Gebieten zunehmend von Finanzdienstleistungen.

gizIMAGE-en-financial-business-literacy-training-savannakhet

Vorgehensweise

Das Vorhaben setzt auf eine intensive Kompetenzentwicklung bei den Mitarbeiter*innen der Netzwerk-Förderorganisationen (NSOs), damit diese den von den Gemeinden verwalteten Dorfbanken hochwertige technische und finanzielle Dienstleistungen anbieten können.

Außerdem werden Verwaltungsräte als Vertreter der Dorfbanken darin geschult, die Geschäftsführung der NSOs effektiv zu prüfen und zu kontrollieren, um sicherzustellen, dass sie im Einklang mit dem Gesetz und im Interesse der Dorfbanken arbeiten. Auf nationaler Ebene unterstützt das Vorhaben die laotische Zentralbank bei der umfassenden Verankerung des Dorfbanken-Konzepts im Rechtsrahmen des Landes.

Stand: September 2021

Downloads

Weitere Informationen