Workshop © GIZ/Asja Caspari © GIZ / Asja Caspari

Vier Fragen an Andrea von Rauch

Frau von Rauch, Sie sind Leiterin der Akademie: Was macht Ihre Akademie für Internationale Zusammenarbeit aus?

Gesellschaftliche Veränderung für nachhaltige Entwicklung braucht tatkräftige und eigenverantwortliche Menschen. Genau darauf richten wir – als Akademie der GIZ – uns aus: Unser Angebot stärkt Fach- und Führungskräfte in der internationalen Zusammenarbeit und orientiert sich an aktuellen Trends. Sie können bei uns beispielsweise etwas über die Agenda 2030 und über Green Economy lernen. Oder über die Frage, wie sich Transformationsprozesse mit Menschen unterschiedlicher Kulturen erfolgreich gestalten lassen. Außerdem bereiten wir auf Auslandseinsätze in 120 Ländern vor, unter anderem durch Sicherheitstrainings, Landesanalysen und interkulturelle Kommunikationstrainings.

© GIZ/Asja Caspari

Wovon profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der AIZ?

Sie profitieren zum einen vom umfassenden Know-how der Akademie rund um das Thema Lernen. Unser Konzept basiert auf 50 Jahren Erfahrung mit Lernangeboten in der internationalen Zusammenarbeit und wir verfügen über ein großes Netzwerk hervorragender Trainerinnen und Trainer. Außerdem profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der praktischen Erfahrung der GIZ. Mehr als 19.000 Beschäftigte in mehr als 120 Ländern geben an unsere Akademie weiter, was sie wissen, was sie können und welche Lösungen in der Praxis zu positiven Veränderungen geführt haben.

Was ist das Besondere am Lernangebot der AIZ?

Wir vermitteln mehr als nur Wissen, uns geht es um Kompetenzentwicklung. Neben Fachwissen brauchen Fach- und Führungskräfte in der internationalen Zusammenarbeit Strategien, wie man mit Menschen mit verschiedenen fachlichen, institutionellen oder kulturellen Blickwinkeln und Interessen erfolgreich auf gemeinsame Ziele hinarbeiten kann. Wir bereiten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmern beispielsweise auf die Arbeit im interkulturellen Rahmen und in Krisenkontexten vor und üben den Umgang mit belastenden Situationen. Aber auch Leadership-, Verhandlungs- und Kommunikationstrainings gehören zu unserem Angebot.

Dabei betrachten wir stets den Dreiklang, aus dem sich die Kompetenzen eines Menschen zusammensetzen. Das sind erstens sein Wissen, zweitens sein Können – also sein Handeln – und drittens seine Haltung. Wir ermöglichen unseren Teilnehmern, ihre Haltung zu reflektieren und weiter zu entwickeln – zu einer Orientierung, auf die sie sich immer verlassen können, egal wie divers die Anforderungen sind, die an sie gestellt werden.

Wie wird in der AIZ gelernt?

So praxisnah und individuell wie möglich. Wir sehen uns als lernende Akademie und greifen aktuelle Trends auf. Dazu gehört natürlich, dass wir neben unseren Präsenz-Seminaren zunehmend virtuelle Lernformate und Training zu digitalen Themen anbieten. Auch unser Lernkonzept entwickeln wir stetig weiter: Es ist bekannt, dass Menschen ganz überwiegend beim eigenständigen Arbeiten und durch den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen lernen. Für uns heißt das, in unseren Trainings den Dialog zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu fördern und sie zu unterstützen auch gegenseitig voneinander zu lernen. Dafür brauchen sie eine vertrauensvolle und inspirierende Umgebung. Wir bieten sie ihnen.