Stärkung von Managementfähigkeiten für internationale Kooperation

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Stärkung von Managementkapazitäten für internationale Kooperation
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Indien
Politischer Träger: Department of Economic Affairs, Ministry of Finance
Gesamtlaufzeit: 2013 bis 2016

Indien © GIZ

Ausgangssituation

Die internationale Zusammenarbeit der indischen Regierung wird von der Wirtschaftsabteilung (Department of Economic Affairs, DEA) des Finanzministeriums koordiniert. Die indischen Verwaltungsbeamten der mittleren Ebene haben zahlreiche Herausforderungen im Management internationaler Entwicklungsprojekte zu bewältigen: Eine effektive Kommunikation mit indischen und deutschen Partnern ist erforderlich und Entscheidungen innerhalb der indischen Verwaltungsstrukturen müssen vorbereitet und zeitnah herbeigeführt werden. Darüber hinaus gilt es, strategisch-inhaltliche Prioritäten zur Umsetzung der vereinbarten Projekte zu setzen. Daher bat die Leitung des DEA im Rahmen deutsch-indischen Entwicklungszusammenarbeit die GIZ, sie bei der Personalentwicklung der mittleren Verwaltungsebene zu unterstützen.

Ziel

Know-how und Kompetenzen für internationale Kooperation der Mitarbeitenden der Wirtschaftsabteilung des Finanzministeriums (DEA) sowie weiterer Partner der indisch-deutschen Entwicklungszusammenarbeit sind durch Personalentwicklungsmaßnahmen erhöht.

Vorgehensweise

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit arbeitet die GIZ in folgenden drei Handlungsfeldern:

Trainings für Fach-und Führungskräfte:

Jährlich werden ein Langzeittraining sowie thematisch bedarfsorientierte Kurzzeittrainings für Fach- und Führungskräfte durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zu folgenden Themen geschult:

  • Instrumente und Erfolgskriterien internationaler Zusammenarbeit
  • Managementinstrumente, zum Beispiel Projektplanung, wirkungsorientiertes Monitoring und Evaluierung, Strategieentwicklung, Zeitmanagement, Leadership Development
  • Soft Skills, beispielsweise effektive Kommunikation, Präsentation und interkulturelle Kompetenzen

Deutsch-indischer Dialog auf Leitungsebene

Die GIZ fördert den Dialog und den Austausch zwischen den indischen und deutschen Partnern auf Leitungsebene zu Fragen des Managements der Entwicklungszusammenarbeit.

Wissensnetzwerk Trainingsanbieter

Die GIZ fördert den Wissensaustausch mit indischen Trainingsanbietern des öffentlichen Sektors, die im Bereich internationale Weiterbildung und Kompetenzentwicklung sowie Trainerfortbildung aktiv sind. Dadurch sollen die Weiterbildungsangebote bei indischen Trainingsanbietern des öffentlichen Sektors dauerhaft verankert werden.

Wirkungen

Erstmalig wurde ein Langzeittraining zwischen November 2013 und September 2014 für 24 Teilnehmende durchgeführt. Es sind größtenteils Personen, die in ihrem Arbeitsumfeld mit Programmen der deutsch-indischen Entwicklungszusammenarbeit befasst sind. Die Gruppe besuchte ein Abfallwirtschaftsprojekt der GIZ am Standort Nashik und lernte so die Partnerstruktur, Maßnahmen und Wirkungen in der Praxis kennen. Eine Studienreise nach Deutschland bot Gelegenheit, die deutschen Vertreter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der KfW Entwicklungsbank und der GIZ kennenzulernen und mehr über die Prinzipien und Grundsätze wirkungsorientierter Entwicklungszusammenarbeit zu erfahren. Im Anschluss konnten die Absolventen des Trainings ihre Lernerfahrungen auf ihren Arbeitskontext übertragen.

Vier indische Führungskräfte aus der Wirtschaftsabteilung des Finanzministeriums, dem Ministerium für Personal und Fortbildung sowie dem indischen Außenministerium unternahmen eine Studienreise nach Deutschland. Dort lernten sie das BMZ sowie Ansätze der internationalen Personalentwicklung kennen.

Ende 2013 wurde das „Wissensnetzwerk Trainingsanbieter“ mit einem Workshop gestartet, in dem Bedarfe und Themen für innovative Trainingsmethoden identifiziert wurden. Auf dieser Grundlage wurden zwei weitere Netzwerktreffen mit Trainingsanbietern durchgeführt – ein Treffen zum kompetenzbasiertem Lernen sowie eines zu E-Learning.

Indien © GIZ

Eine Kooperation hat sich zwischen der führenden Verwaltungsakademie des höheren Dienstes und der Lal Bahadur Shastri National Academy (LBSNAA) in Moussorie ergeben. Die GIZ unterstützte die Akademie dabei, ein dreitägiges Führungskräftetraining zu entwickeln, bei dem die Indian Administrative Service (IAS) Beamten auf die praktischen Herausforderungen bei der Übernahme ihrer ersten Position auf Bezirksebene vorbereitet werden. Das Trainingsmodul wurde in der Grundausbildung von 160 IAS-Beamten erstmals erprobt. Inzwischen ist es im Curriculum der Akademie fest verankert.