24.05.2018

Köpfe und Ideen: Marlehn Thieme zu Gast in der GIZ

Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe "Köpfe und Ideen" steht jeweils eine Persönlichkeit, die mit ihrer Arbeit neue Impulse setzt, die die internationale Zusammenarbeit bereichern.

Marlehn Thieme ist seit 2012 Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und wurde 2013 und 2016 wiedergewählt. Geboren 1957 in Lübeck, studierte sie zunächst Rechts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Freiburg und Bonn. Von 1995 bis 2001 war sie die Geschäftsführerin der Deutsche Bank Stiftung Alfred Herrhausen „Hilfe zur Selbsthilfe“. Als Direktorin verantwortete sie 2005 bis Ende 2013 den Bereich „Corporate Social Responsibility“ und war Mitarbeitervertreterin im Aufsichtsrat der Deutsche Bank AG.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Welche Bilanz lässt sich nach siebzehn Jahren ziehen? Wie gut ist Deutschland beim Thema Nachhaltigkeit aufgestellt? Mit der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie werden erstmals die universellen Ziele der Agenda 2030 im nationalen Kontext angewendet. Wie kann die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie erfolgreich umgesetzt werden und wirkliche Veränderungen bewirken? Wie lässt sich privater und öffentlicher Konsum nachhaltiger gestalten? Welche Vorschläge richtet der RNE an die neue Bundesregierung? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Marlehn Thieme und Ihnen ins Gespräch kommen.

Anschließend laden wir Sie zum informellen Austausch und Netzwerken bei Getränken und Snacks ein.

Veranstaltungsort/-zeit

GIZ-Haus Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Donnerstag, 24. Mai 2018 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 17. Mai 2018 an koepfeundideen@giz.de.