21.04.2021

Gespräche zur Internationalen Zusammenarbeit

Web Talk aus der Reihe „Gespräche zur Internationalen Zusammenarbeit“ zum Thema: Same same but different? Die Zukunft des Multilateralismus.

Nicht zuletzt hat die COVID-19-Pandemie langjährige Brüche im internationalen System offengelegt und damit stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt: Es braucht funktionierende multilaterale Zusammenarbeit für die Lösung globaler Aufgaben. Vor dem Hintergrund wachsender Herausforderungen für die internationale Ordnung tritt die Bundesregierung gemeinsam mit Verbündeten nicht erst seit Ausbruch der Pandemie als starke Stimme für den Schutz des Multilateralismus auf. Dazu initiierte Außenminister Heiko Maas die „Allianz für den Multilateralismus“. Unter Federführung des Auswärtigen Amts arbeitet die Bundesregierung zudem an einem Weißbuch Multilateralismus. Auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat mit seiner Strategie für eine starke europäische und multilaterale Entwicklungspolitik deutlich gemacht, dass multilaterale Zusammenarbeit unerlässlich ist, um globale Herausforderungen zu bewältigen.

Die GIZ-Repräsentanz Berlin möchte einen Blick auf Perspektiven und Visionen für die Zukunft des Multilateralismus werfen: Wie stellen wir uns das multilaterale System der Zukunft vor? Welche Institutionen müssen gestärkt, reformiert oder sogar neu geschaffen werden? Wie können sich bi- und multilaterale Zusammenarbeit ergänzen? Welche Ziele verfolgt die Bundesregierung mit dem Weißbuch Multilateralismus?

Zu diesen und anderen Fragen diskutieren Niels Annen, MdB, Staatsminister im Auswärtigen Amt, Anja Hajduk, MdB, Stellvertretende Fraktionsvorsitzenden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Dr. Daniela Schwarzer, Direktorin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Der Gastbeitrag wird vorgestellt von Prof. Ngaire Woods, Gründungsdekanin der Blavatnik School of Government und Professorin für Global Economic Governance an der Universität Oxford.

Die Veranstaltung findet am 21.04.2021 von 15:45 bis 17:15 als Livestream statt.

Veranstaltungssprache ist Deutsch, der Gastbeitrag wird jedoch in englischer Sprache präsentiert.

Um Anmeldung unter diesem Link wird gebeten.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung an.

Der Link zum Livestream wird nach Anmeldung verschickt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt, der Gastbeitrag wird jedoch in englischer Sprache präsentiert.

Weitere Informationen