Grundsteinlegung in Bonn-Röttgen @ GIZ

Grundsteinlegung: Neues Weiterbildungszentrum in Bonn

19.05.2016 – Die Akademie für Internationale Zusammenarbeit der GIZ arbeitet ab Herbst 2017 von Bonn-Röttgen.

Am 17. Mai 2016 legte die GIZ im Bonner Stadtteil Röttgen den Grundstein für das neue Zuhause ihres Weiterbildungszentrums, der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ). In der AIZ bereiten sich Fach- und Führungskräfte intensiv auf ihre Auslandseinsätze vor. Zu dem Angebot gehören Sprachkurse, interkulturelle Trainings und Managementkurse. Das Besondere: In der AIZ können sich die Experten zusammen mit ihren Familien auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereiten.

2013 hatte die GIZ die Anlage der ehemaligen Andreas-Hermes-Akademie nahe dem Kottenforst erworben. Nun werden die auf dem Gelände bestehenden Gebäude saniert und durch einen Neubau ergänzt. „Interkulturelle Fähigkeiten, fachliche und soziale Kompetenzen bilden das Grundgerüst für wirksame und nachhaltige Arbeit“, so GIZ-Vorstandssprecherin Tanja Gönner. „Dies zu vermitteln – darum geht es bei den Weiterbildungen, die künftig in Röttgen stattfinden.“ Der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan sagte, Bonn habe sich auch durch das Wirken der GIZ zu einem globalen Nachhaltigkeitszentrum entwickelt.

Gebaut werde nach modernsten ökologischen Standards und entsprechend den Kriterien des Goldzertifikats der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), erklärte GIZ-Vorstandsmitglied Hans-Joachim Preuß. Das neue, zweigeschossige Gebäude aus Holz und Glas, entworfen von den Architekten Waechter + Waechter, beherbergt zukünftig unterschiedlich nutzbare Trainingsräume sowie die preisgekrönte „Lernlandschaft“ der AIZ, ein Erlebnis-Parcours, der für Themen der interkulturellen Zusammenarbeit sensibilisiert. Die Bestandsgebäude, die voraussichtlich bis zum Herbst 2016 fertig saniert sind, werden für Wohnungen und Büros genutzt. Geplant sind auch Familienunterkünfte sowie eine Betreuungseinrichtung für die Kinder der Kursteilnehmer. Insgesamt investiert die GIZ in Röttgen 28 Millionen Euro.