09.12.2019

Digital Kontrovers! #12: Plattformökonomie – Fluch oder Segen für den Globalen Süden?

DK #12 fragt, ob digitale Plattformen im Globalen Süden Beschäftigungsperspektiven eröffnen oder zu prekären Arbeitsverhältnissen führen.

Sie sind beinahe alltäglich und jeder kennt sie – Multinationale Unternehmen wie Amazon, Uber oder Airbnb. Auf digitalen Plattformen bieten sie weltweit Waren und Dienstleistungen an. Der Zugang zu diesen globalen und digitalen Marktplätzen ist denkbar einfach. Internetanschluss und Smartphone genügen.
 
Digitale Plattformen enthalten auch ein Versprechen an Beschäftigte: Durch digitale Plattformen und online generierte Aufträge können neue Einkommensmöglichkeiten entstehen. Cloudbasierte Dienstleistungen können von überall auf der Welt bearbeitet werden.
 
Und – so die weitergehende Perspektive: Diese digitalen Plattformen können auch dazu beitragen, dass bisher wirtschaftlich benachteiligte Bevölkerungsgruppen Einkommen generieren können. Und sie würden Anonymität gewähren und damit Diskriminierung verhindern. Damit böten solche Plattformen vor allem auch im Globalen Süden ungeahnte Beschäftigungsperspektiven.

Was zunächst einmal nach wirtschaftlicher Inklusion klingt, kann in der Praxis aber auch zu prekären Arbeitsbedingungen führen. Beschäftigte auf diesen Plattformen arbeiten in der Regel ohne Sozial- und Rentenversicherung und werden für ihre Aufträge häufig schlecht vergütet.

Wir fragen nach den Möglichkeiten, die Plattformökonomie so zu gestalten, dass sie das Individuum und seine Rechte achtet. Wie können wir verhindern, dass Menschen zu „digitalen Tagelöhnern“ werden und wie unterstützen wir in der Entwicklungszusammenarbeit nachhaltige Geschäftsmodelle, sowie faire und zukunftssichere Arbeit?

Ein Tech-Thema. Zwei konträre Gäste. Viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept von Digital Kontrovers!

Zu Gast sind dieses Mal Adél Holdampf-Wendel von Bitkom sowie Elvis Melia, vom Programm „Transformation of Economic and Social Systems“ des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik.

Veranstaltungsort/-zeit

GIZ-Haus Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Montag, den 9. Dezember 2019 von 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Anmeldung

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung bitte bis zum 08. Dezember 2019 unter www.digital-kontrovers.de.

Weitere Informationen