Nachhaltige Infrastruktur

Banner Nachhaltige Infrastruktur

Die Bedeutung der Infrastruktur erkennt man häufig erst dann, wenn sie fehlt. Denn sie ermöglicht wirtschaftlichen Aufschwung und ist damit eine wichtige Grundlage für bessere Lebensbedingungen. Wasser, Energie und Transport sind Quelle, Träger und Motor von Entwicklung.

Lebensbedingungen weltweit verbessern. Aggregierte Wirkungen der Arbeit der GIZ aus einem Zeitraum von 10 Jahren.

Wasser ist Nahrungsmittel, Grundlage für Hygiene, Wirtschaftsgut und Produktionsfaktor. Zugang zu dieser lebenswichtigen Ressource und zu Sanitärversorgung ist Voraussetzung für Gesundheit, friedliche Koexistenz und Produktivität.

Eine dynamische Entwicklung braucht Energie, die ökologisch nachhaltig ist und dort zur Verfügung steht, wo sie benötigt wird - im Privathaushalt ebenso wie in der Landwirtschaft, im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor. Ein effizientes Transportsystem bildet das Rückgrat einer modernen Volkswirtschaft. Es ermöglicht dem Einzelnen den Weg zur Arbeit, zu Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen sowie die Erschließung ländlicher Gebiete und macht Städte international wettbewerbsfähig.

 

MEHR SCHLIESSEN

Wasser

Wasser dient uns am offensichtlichsten als Nahrungsmittel und für hygienische Lebensbedingungen. Doch der überwiegende Anteil ist Wirtschaftsgut sowie Produktionsfaktor und Lebensraum. Wasser ist ein wesentliches Element für jegliche Entwicklung. Nur ein kleiner Teil von etwa 2.6 Prozent des Wasseraufkommens der Erde ist Süßwasser. Dies muss verschiedene, oft konkurrierende Bedürfnisse erfüllen. Das integrierte Wasserressourcenmanagement, den ökonomischen und sozialen Nutzen aus der Wasserressource gleichermaßen zu maximieren, ohne die ökologische Nachhaltigkeit zu gefährden, bildet den Rahmen für unsere Tätigkeit.

Die GIZ fördert den geregelten Zugang zu sicherer Wasserversorgung. Auch Hygiene und nachhaltige Sanitärversorgung sind unabdingbar für ein gesundes und menschenwürdiges Leben. Unser Augenmerk liegt zudem auf der Anpassung an den Klimawandel. Sie ist Voraussetzung für einen nachhaltigen Zugang zu Wasser, etwa für die Erzeugung von Nahrungsmitteln. Dies muss sowohl national als auch über Ländergrenzen hinweg sichergestellt sein. Die GIZ entwickelt gemeinsam mit dem Partner dementsprechend Konzepte zu effizientem und nachhaltigem Umgang mit Wasser im Rahmen des integrierten Wasserressourcenmanagements, als Grundstein für erhöhte Produktivität, wirtschaftliches Wachstum und reduzierte Armut.

Wasser- und Sanitärversorgung
Der Zugang der Bevölkerung zu Trinkwasser- und Sanitärversorgung ist maßgeblich für Entwicklung. Wir beraten Entscheidungsträger und Institutionen, unterstützen die Qualifizierung und das Management von Wasser- und Abwasserbetrieben und gleichen die Interessen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen aus. So tragen wir zu einer nachhaltigen und armutsorientierten Wasser- und Sanitärversorgung bei. 

Nachhaltige Wasser - und Sanitärversorgung (pdf, 0.28 MB, de) Sustainable water supply and sanitation (pdf, 0.27 MB, en)

Wasserpolitik
Wir beraten zur Wasserpolitik im Hinblick auf leistungsfähige Institutionen und kompetentes Fachpersonal. Unser Ziel ist eine effektive, effiziente, sozial ausgewogene und ökologisch verträgliche Entwicklung im Wassersektor, um die Versorgung aller Nutzer zu gewährleisten. 

Leistungsangebot Wasserpolitik (pdf, 0.22 MB, de) Advisory service – water (pdf, 0.21 MB, en)

Wasserressourcenmanagement
Wie lässt sich Wasser so nutzen, dass es für alle Nutzer reicht, genießbar ist und die Umwelt nicht belastet wird? Wir bieten kooperative, integrierte Lösungen für das Management der Wasserressourcen: grenzüberschreitend, unter Berücksichtigung des Klimaschutzes, der biologischen Vielfalt und immer in Hinblick auf Umweltbelange. 

Wasserressourcenmanagement (pdf, 0.22 MB, de) Advisory service – Water Resources Management (pdf, 0.22 MB, en)

Wasser und Landwirtschaft
Wir leisten Reform- und Organisationsberatung, um ein nachhaltiges Management von Wasserressourcen zu etablieren. Ebenso bieten wir Fachberatung zu Anbau- und Bewässerungstechniken an, um die Anpassung an den Klimawandel zu ermöglichen.  

Wasser und Landwirtschaft (pdf, 0.32 MB, de) Water and agriculture (pdf, 0.32 MB, en)
MEHR SCHLIESSEN

Energie

Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum führen zu stark steigendem Energiebedarf. Szenarien gehen davon aus, dass der Energieverbrauch in 20 Jahren um bis zu 50 Prozent steigt. Obwohl kurz- bis mittelfristig weiterhin ein großer Teil des Energiebedarfs durch fossile Energieträger gedeckt werden wird, ist dies keine nachhaltige Entwicklungsoption. Gerade vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels muss die Nutzung fossiler Energieträger massiv begrenzt werden. Der Ausbau der erneuerbaren Energien und die effiziente Nutzung von Energie sind deshalb zentrale Anliegen der GIZ.

Mangelnde Versorgung mit Energie ist ein Hemmnis für die ökonomische Entwicklung. Viele Menschen sind noch immer komplett von moderner Energieversorgung ausgeschlossen, gerade im ländlichen Raum. Wir fördern Vorhaben, die den Zugang ärmerer Bevölkerungsschichten zu Energie verbessern. Dies schafft wirtschaftliche Betätigungsmöglichkeiten und trägt zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei.

Energiegrundversorgung
Wir fördern die effiziente Kochenergie, unterstützen die Marktentwicklung für Haushaltsstromsysteme (Solar-Home-Systeme, Solarlaternen) und begleiten den Ausbau der netzgebundenen ländlichen Elektrifizierung. Dabei beraten wir auch staatliche Institutionen bei der Gestaltung angemessener Förderprogramme.

Energiegrundversorgung (pdf, 0.21 MB, DE) Basic energy supplies (pdf, 0.26 MB, EN)

Erneuerbare Energien
Wir unterstützen unsere Partnerländer beim Ausbau von erneuerbaren Energien, insbesondere von Windkraft, Wasserkraft, Bio-Energie (vor allem Biogas und Biomasse) und Sonnenenergie. Dies tun wir auf Basis des aktuellen Standes der Technik mit der jeweiligen Möglichkeit zur landesweiten Netzeinspeisung.

Erneuerbare Energien (pdf, 0.26 MB, DE) Renewable energy (pdf, 0.26 MB, EN)

Energieeffizienz
Wir beraten unsere Partner zur Energieeffizienz in thermischen Kraftwerken, Gebäuden, in verschiedensten Bereichen der Industrie, in Haushalten, Kommunen und im Transportsektor.

Energieeffizienz (pdf, 0.30 MB, DE) Energy efficiency (pdf, 0.29 MB, EN)

Internationale Energiepolitik
Eine nachhaltige Energieversorgung ist von zentraler Bedeutung für alle Bereiche des alltäglichen Lebens, für Wirtschaft, Transport, Bildung und Gesundheitsversorgung. Funktioniert die Energieversorgung nicht zuverlässig, kann sich eine Gesellschaft nicht entfalten. Daher fördern wir die Entwicklung zukunftsfähiger, nachhaltiger, effizienter und auf erneuerbaren Energien basierender Energiesysteme und arbeiten darauf hin, dass die nationalen Prozesse in internationale Rahmenwerke eingebettet sind.

Internationale Energiepolitik (pdf, 0.27 MB, de) International energy processes (pdf, 0.27 MB, en)
MEHR SCHLIESSEN

Transport und Infrastruktur

Verkehr ist ein wichtiger Motor gesellschaftlicher und ökonomische Entwicklung. Kommunikation, wirtschaftliche Entfaltung und die Verbreitung von Ideen wurden von jeher durch Transportsysteme mitgeprägt und ermöglicht.

Ein leistungsfähiges Verkehrswesen bildet zusammen mit der Energieinfrastruktur das Rückgrat jeder modernen Volkswirtschaft. Damit werden die Zahl der von Armut betroffenen Menschen reduziert und ganz konkrete Lebensbedingungen verbessert. Leistungsfähige Verkehrsnetze bieten die Chance für eine florierende Wirtschaft und den Anschluss an die Weltwirtschaft.

Die GIZ tritt an, die heutigen und zukünftigen Herausforderungen wie drohende Verkehrsinfarkte, wachsende Umweltverschmutzung und Klimawandel zu meistern. Mit nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilitätskonzepten schaffen wir dauerhafte Entwicklung in verschiedensten Lebensbereichen.

Verkehrspolitik und Infrastrukturmanagement
Mobilität spielt eine wichtige Rolle in modernen Gesellschaften, nur eine gute Infrastruktur ermöglicht den Zugang zu Märkten, Dienstleistungen, Schulen oder Gesundheitseinrichtungen. Verkehr verursacht aber auch Probleme: er trägt zur Umweltverschmutzung bei nimmt Platz ein und erzeugt Lärm. Wir entwickeln Konzepte und Strategien für eine Verkehrspolitik auf lokaler und nationaler Ebene, die die Vorteile gesteigerter Mobilität fördern.

Verkehrspolitik und Infrastrukturmanagement (pdf, 0.22 MB, de) Transport policy and Infrastructure management (pdf, 0.21 MB, en)

Stadt, Verkehr, Klima
Mehr Verkehr, Abgase, Ruß, Lärm und Staub: Weltweit wachsen in städtischen Gebieten die Belastungen durch den zunehmenden Verkehr – mancherorts in einem Ausmaß, dass die Gesundheit der Bevölkerung darunter leidet. Mobilität aber ist ein entscheidender Faktor für die Wirtschaftsfähigkeit der Städte. Daher beraten wir auf verschiedenen Ebenen der Verwaltung zu nachhaltigen, umweltfreundlichen und zukunftsfähigen Lösungen.

Zukunftsfähige Städtische Mobilität (pdf, 0.23 MB, DE) Sustainable urban mobility (pdf, 0.23 MB, EN)

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an:
infrastruktur@giz.de


Mehr zur fachlichen Arbeit