Umwelt und Klima

Banner Umwelt und Klima

Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen ist eine Grundvoraussetzung für nachhaltige Entwicklung und die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen. Um den Trend der Ressourcendegradierung umzukehren, müssen wir uns stärker an ökologischen Grundsätzen orientieren.

Die GIZ unterstützt ihre Partner bei der Identifizierung der vielfältigen Ursachen für Umweltrisiken. Sie hilft bei der Modernisierung der Umweltpolitik auf allen Ebenen, berät bei der regionalen Umweltkooperation und entwickelt Strategien, um den Umweltschutz auch in anderen Politikbereichen zu verankern.

Umwelt und Klima: Aggregierte Wirkungen der Arbeit der GIZ aus einem Zeitraum von 10 Jahren.

Weltweite Anliegen wie Klimaschutz, Erhalt der biologischen Vielfalt, Schutz der Wälder und Desertifikations-bekämpfung werden von allen Staaten gemeinsam verfolgt. Die GIZ begleitet die Prozesse zur Fortentwicklung der internationalen Umweltregime und berät ihre Partner bei deren Umsetzung.

In Anker- und Schwellenländern verbreitet die GIZ Konzepte zu Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft. Entwicklungsländer unterstützt sie bei der Dezentralisierung der Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen, um für mehr Effizienz und eine stärkere Orientierung an lokalen Bedürfnissen zu sorgen.

Mit unserer Erfahrung in einer Vielzahl von Ländern, unserer Fachkompetenz, Moderations- und Methodenerfahrung, Know-how zu Organisationsentwicklung, Umweltkommunikation und Konfliktmanagement sind wir ein Partner, auf den Sie bauen können.

MEHR SCHLIESSEN

Klima

Klima
Wir unterstützen im Auftrag der Bundesregierung und anderer Auftraggeber Partnerländer bei der Umsetzung der Klimarahmenkonvention zur Minderung der Treibhausgasemissionen und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Darüber hinaus setzen wir gemeinsam mit unseren Partnern klimapolitische Vorgaben über vielfältige Maßnahmen in Partnerländern in die Praxis um.

Klima (pdf, 0.30 MB, DE) Climate Change (pdf, 0.28 MB, EN)

Integrierter Ozon- und Klimaschutz
Die Ozonschicht schützt die Erdoberfläche vor UV-Strahlen. Wir bieten technische und wirtschaftliche Unterstützung, damit internationale Verpflichtungen zum Ausstieg aus der Nutzung ozonschädigender Substanzen erfüllt werden können. Auch entwickeln wir Alternativen für einen sozial, ökologisch und ökonomisch verträglichen Ausstieg.

Integrierter Ozon- und Klimaschutz (pdf, 0.29 MB, DE) Integrated ozone and climate protection (pdf, 0.28 MB, EN)
MEHR SCHLIESSEN

Management von Naturressourcen

Waldpolitik und nachhaltige Waldbewirtschaftung
Wälder sind Existenzsicherung, Einkommensquelle und Landreserve. Vor diesem Hintergrund unterstützen wir unsere Partner dabei, nachhaltige Waldwirtschaft als Entwicklungsstrategie einzuführen und waldrelevante Interessen national, regional und international zu positionieren.

Waldpolitik und nachhaltige Waldbewirtschaftung (pdf, 0.16 MB) Forest policy and sustainable forest management (pdf, 0.15 MB)

Desertifikationsbekämpfung
Rund 40 Prozent der Erde sind von Trockengebieten bedeckt. Mit ihren Maßnahmen zur Bekämpfung der Desertifikation unterstützt die GIZ ihre Partner in dem Bemühen, neue Perspektiven für die Menschen in diesen Gebieten zu schaffen. Partnerländern, die die internationale Konvention zur Bekämpfung der Desertifikation unterzeichnet haben, helfen wir, diese als strategischen Rahmen zu nutzen.

Desertifikationsbekämpfung (pdf, 0.29 MB) Combating desertification (pdf, 0.21 MB, EN)

Biologische Vielfalt
Der Erhalt der Vielfalt der Ökosysteme, Gene, Tier- und Pflanzenarten ist weltweit eine der größten Herausforderungen. Wir unterstützen unsere Partner dabei, die Ziele der Konvention über die biologische Vielfalt umzusetzen. Es gilt, nachhaltige Strategien zu Schutz und Nutzung biologischer Vielfalt zu entwickeln, die zu wirtschaftlicher Entwicklung beitragen, ohne die Biodiversität zu gefährden.

Biologische Vielfalt (pdf, 0.34 MB, DE)
MEHR SCHLIESSEN

Umweltmanagement in Stadt und Industrie

Abfall- und Kreislaufwirtschaft
In der kommunalen Abfallwirtschaft zielt unsere Beratung zunächst darauf ab, eine Basisentsorgung sicherzustellen. Gleichzeitig gilt es, Abfälle soweit wie möglich in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen. Zusätzlich müssen Abfallwirtschaftskonzepte so gestaltet sein, dass sie die Betriebskosten decken und möglichst sozialverträglich sind.

Abfallwirtschaft (pdf, 0.29 MB) Waste management (pdf, 0.17 MB)

Ressourceneffizienz in der Wirtschaft
Der Druck, Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch zu entkoppeln, nimmt weltweit zu. Daher unterstützen wir staatliche und private Akteure dabei, praxisorientierte Dienstleistungsangebote zu entwickeln. Diese tragen im besten Fall dazu bei, Ressourceneffizienz zu steigern und umweltorientierte Unternehmensführung in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu verbreiten.

Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (pdf, 0.20 MB, DE) Resource efficient economy (pdf, 0.19 MB, EN)

Nachhaltiger Tourismus
Tourismus ist weltweit einer der größten Wirtschaftszweige. Gleichzeitig muss er auf eine langfristige Entwicklung ausgelegt sein, die wirtschaftlich ertragreich, ethisch und sozial gerecht, kulturell angepasst und ökologisch tragfähig ist. Daher gilt es, integrierte Konzepte zu entwickeln, die über die reine Tourismusbranche hinausgehen. Denn nur übergreifend verstanden wird Tourismus nachhaltig.

Nachhaltiger Tourismus (pdf, 0.20 MB, DE) Sustainable tourism (pdf, 0.19 MB, EN)
MEHR SCHLIESSEN

Umweltpolitik

Umweltpolitik
Mensch und Gesellschaft stehen in enger Wechselwirkung mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen. Deshalb zielen unsere Maßnahmen darauf ab, Menschen und Organisationen in unseren Partnerländern darin zu unterstützen, den Umwelt- und Ressourcenschutz in ihren Entwicklungsanstrengen wirksam zu berücksichtigen - als eigenständiges Politikfeld wie als Querschnittsaufgabe.

Umweltpolitik (pdf, 0.19 MB, DE) Environmental policy (pdf, 0.18 MB, EN)

Environmental Finance
In Entwicklungsländern ist der Wettbewerb um finanzielle Mittel für eine effektive Umweltpolitik besonders groß. Wir unterstützen unsere Partner dabei, Finanzquellen für eine nachhaltige Umweltpolitik und Ressourcennutzung zu erschließen.

Environmental Finance (pdf, 0.21 MB, DE) Environmental finance (pdf, 0.20 MB, EN)

Regionale Umweltkooperation
Viele Fragen des Umwelt- und Ressourcenschutzes können nur regionen- und sektorübergreifend gelöst werden. Wir begleiten solche Kooperationen in zwei Einsatzfeldern: Zum einen geht es um Interessensausgleich und Zusammenwirken bei sektoralen Strategien. Zum anderen fördern wir die Verankerung von Umweltbelangen in Prozessen regionaler Politik- und Wirtschaftsintegration.

Regionale Umweltkooperation (pdf, 0.22 MB, DE) Regional environmental cooperation (pdf, 0.21 MB, EN)

Green Economy
Die wirtschaftlichen Entwicklungsprozesse der Vergangenheit sind mit erheblichen Umweltbelastungen einhergegangen. Klimawandel, Umweltzerstörung und die Übernutzung natürlicher Ressourcen sind Folgen dieser Entwicklung und die zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Wir unterstützen Partnerländer dabei, Wohlstand, Klima- und Umweltschutz sowie soziale Gerechtigkeit zu vereinen.

Green Economy (pdf, 0.20 MB, DE)

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an
umwelt-klima@giz.de


Mehr zur fachlichen Arbeit