Pakistan Flagge
  • NACHHALTIGE WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG
  • REGIERUNGSFÜHRUNG
  • ENERGIE
  • INTERNATIONALE DIENSTLEISTUNGEN

Pakistan

Die GIZ vor Ort

Nationale Mitarbeiter*innen: 327
Internationale Mitarbeiter*innen: 26
Integrierte Fachkräfte: 1

(Stand: 31.12.2020)

Deutschland und Pakistan arbeiten seit 1961 gemeinsam für nachhaltige Entwicklung. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist seit 1963 in Pakistan tätig und seit 1990 auch mit einem Landesbüro in der Hauptstadt Islamabad vertreten.

Die Bevölkerung Pakistans wird in den nächsten 15 Jahren voraussichtlich um 40 Millionen Menschen wachsen, somit muss die Wirtschaftsleistung um mehr als 7 % pro Jahr zulegen, um Arbeitsplätze für die junge, wachsende Bevölkerung zu schaffen. Durch seine geografische Lage ist Pakistan äußerst anfällig für Naturkatastrophen und den Klimawandel. Ein großer Teil der Menschen, insbesondere die Armen, Minderheiten, Frauen und Kinder, haben nur begrenzten Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen. Pakistan nimmt weltweit die größte Anzahl an Flüchtlingen aus Afghanistan auf. Rund 1,4 Millionen Menschen aus dem Nachbarland sind offiziell in Pakistan registriert. Es wird geschätzt, dass eine weitere Million Flüchtlinge ohne Registrierung im Land lebt.

Die Arbeit der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) konzentriert sich daher auf folgende Schwerpunktbereiche:

  • Ausbildung und nachhaltiges Wachstum für menschenwürdige Arbeitsplätze 
  • Friedliche und integrative Gesellschaft  
  • Energie und Klima 

Die GIZ unterstützt Tausende Auszubildende und Institutionen der beruflichen Bildung dabei, den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. Die Akteure des sozialen Sicherungs- und Krankenversicherungssystems unterstützt sie bei der sozialen Absicherung zahlreicher Menschen. Im Textilsektor stärkt die GIZ die Regierung von Pakistan bei der Gewährleistung der Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards.

Pakistan wird dabei beraten, sein Regierungshandeln effizienter, transparenter und bürgerorientierter zu machen. Die GIZ fördert daher beispielsweise die Dezentralisierung und lokale Regierungsführung. Hierzu zählen auch die staatlichen und zivilgesellschaftlichen Entwicklungsanstrengungen an der Grenze zu Afghanistan.

Darüber hinaus unterstützt die GIZ die Nutzung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz, indem sie Möglichkeiten der Finanzierung fördert und bei der technischen Umsetzung berät.

Im Auftrag des Auswärtigen Amtes (AA) hilft die GIZ Pakistan dabei, das Flüchtlingsmanagement zu verbessern.

Neben den Vorhaben für die beiden Hauptauftraggeber BMZ und AA arbeitet die GIZ auch an Projekten, die im Rahmen von Kofinanzierungen der Europäischen Union umgesetzt werden.
 

Projekte und Programme

Abgeschlossene Projekte und Programme

Nachhaltige Infrastruktur

SICHERHEIT, WIEDERAUFBAU, FRIEDEN

SOZIALE ENTWICKLUNG

Staat und Demokratie

UMWELT UND KLIMA

WIRTSCHAFT UND BESCHÄFTIGUNG

Download

Projektevaluierungen